"Das Ende der Bescheidenheit" - Kabarett mit Anka Zink am 11. Juli, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum, Bürresheimer Str. 2, Rheinbreitbach

Nach dem gefeierten Auftritt von Lulo Reinhardt und Yuliya Lonskaya setzt der Förderkreis Obere Burg sein Veranstaltungsprogramm fort, und zwar mit einem Kabarettabend mit Anka Zink am 11. Juli, 19 Uhr, im Evangelischen Gemeindezentrum, Bürresheimer Str. 2, Rheinbreitbach.

Die Autorin, Komikerin und Powerfrau Anka Zink macht die deutschen Kleinkunstbühnen unsicher und geht mit ihrem Publikum auf einen kabarettistischen Höhenflug.

In einer Zeit, in der Markttauglichkeits-Hochbegabung die Königsdisziplin ist und "Wer hat das gesagt?" wichtiger ist als "Worum geht es eigentlich?", liefert Anka Zink eine brandaktuelle Aufklärungs-Offensive. Ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, mit praktischen Beispielen und tollen Übungen für alle Bescheidenen, die Unbescheidenheit verdient haben!

 

 

Einlass ab 18:00 Uhr!

 

 

Wegen der notwendigen Namenserfassung ist die Kartenbestellung (Eintritt 18 €) nur per Mail unter info@obere-burg.de oder telefonisch unter 02224/3556 möglich.

Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

28. Mai: Förderkreis nimmt Veranstaltungsprogramm wieder auf: "Gypsy meets Classic" mit Lulo Reinhardt und Yuliya Lonskaya am 20. Juni in der Villa von Sayn

Nach einer langen Corona-bedingten Unterbrechung nimmt der Förderkreis Obere Burg Rheinbreitbach sein Veranstaltungsprogramm wieder auf – unter Corona-Regeln natürlich. Das  bedeutet neben Abstand und Maske: negativer Test, komplette Impfung oder Genesung sind nach den aktuell geltenden Regelungen für RLP Voraussetzung für den Besuch der Veranstaltung. Und es bedeutet auch: Villa von Sayn statt Obere Burg als Ort für die erste Veranstaltung am 20. Juni – bei gutem Wetter im Park. Am 11. Juli wird es dann - wahrscheinlich im Evangelischen Gemeindezentrum - einen Kabarettabend mit Anka Zink geben.

 

Was könnte in diesen Zeiten besser geeignet sein als „Gute-Laune-Musik“ mit Lulo Reinhardt, dem gefragten Gitarristen und Großneffen von Django Reinhardt, und seiner Konzert-Partnerin, der Weißrussin Yuliya Lonskaya. Ausgebildet an der Musikhochschule Karlsruhe und in Siena, ist sie weltweit auf Gastspielreise unterwegs. Und was passiert, wenn zwei unterschiedliche Gitarrenwelten wie Gypsy und Klassik aufeinanderprallen? Wie zwei Planeten, die sich im All treffen, kann das ein großes Feuerwerk entfachen. Lulo und Yuliya begeistern mit Latin, Flamenco, brasilianischem Jazz und Gypsy und bieten ihren Zuhörern Gitarren-Musik auf höchstem Niveau an einem sicherlich außergewöhnlichen und unvergesslichen Abend.

   

Einlass ab 18:00 Uhr!

 

Wegen der notwendigen Namenserfassung Kartenbestellung  (Eintritt 18 €) nur per Mail unter info@obere-burg.de oder telefonisch unter 02224/3556.

13. April: Ehrenmitglied Edda Moser auf ARTE am Sonntag, 18. April, 22.55 Uhr

"Edda Moser - Königin der Nacht" - so lautet der Titel einer Fernsehdokumentation, die am kommenden Sonntag, 18. April, um 22.55 Uhr auf ARTE ausgestrahlt wird. Die gefeierte Künstlerin erzählt hier, wie sie mit Arbeit und Selbstdisziplin die anfänglichen Selbstzweifel überwinden konnte und es bis ganz nach oben schaffte.

Der Förderkreis erlaubt sich, auf diese Dokumentation hinzuweisen, hat doch Edda Moser 1995 für das Veranstaltungsprogramm des Förderkreises das "Junge Forum Klassik" ins Leben gerufen und so mit ihren Meisterschülern über viele Jahre das Jahresprogramm begonnen - eine Tradition, die unter ihren Nachfolgerinnen Frau Prof. Kelly Klesie-Moog und Frau Prof. Brigitte Lindner bis heute fortgesetzt wird. Für ihre Verdienste um den Förderkreis wurde Frau Prof. Edda Moser zum Ehrenmitglied ernannt.

13. April: Absage Beethoven-Klavierabend und Kabarett mit Cevikkollu

Der Vorstand des Förderkreises hat auf seiner gestrigen Vorstands-Telekonferenz beschließen müssen, den für den 8./9. Mai geplanten Beethoven-Klavierabend mit Angela-Charlott Linckelmann sowie den Kabarettabend mit Fatih Cevikkollu am 30. Mai, die beide im Ev. Gemeindezentrum stattfinden sollten, abzusagen. Der Vorstand hatte gestern Morgen noch einmal mit der Verbandsgemeinde und dem Kreis Rücksprache gehalten, aber man sah keine realistische Chance zur Durchführung der Veranstaltungen. Wenn man weiß, dass die Inzidenz im Kreis heute auf etwa 170 gestiegen ist, muss man wahrscheinlich dafür Verständnis haben.

Der Beethoven-Klavierabend wird auf jeden Fall nachgeholt - ein neuer Termin wird mit der Künstlerin vereinbart werden, wenn die Corona-Situation zuverlässiger einzuschätzen ist.

23. März: Konzert am 25. April abgesagt - Hoffnung auf den Klavierabend Anfang Mai

Nach der Verlängerung des Lockdowns hat der Vorstand des Förderkreises sich dazu entschließen müssen, das für den 25. April geplante Konzert der niederländischen Band "Red Herring" abzusagen. Es wird zu einem späteren Termin, vielleicht auch erst im nächsten Jahr nachgeholt.

 

Der Vorstand hofft jetzt darauf, den schon zweimal verschobenen Beethoven-Klavierabend mit Angela-Charlott Linckelmann durchführen zu können. Die Pianistin hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, nicht nur am Sonntag, 9. Mai, sondern auch am Samstag, 8. Mai, für uns im Evangelischen Gemeindezentrum zu spielen. Dadurch könnten mehr Besucher die Musik genießen, und auch die Abstandsregeln sind besser einzuhalten. 

08. Februar 2021: Bildgeschenk durch Andrea und Holger Fehr

Knapp drei Wochen nach dem Bildgeschenk der VR Bank erhält der Förderkreis ein weiteres Bild zur Ausgestaltung der Oberen Burg, speziell des Veranstaltungssaals. Gestiftet durch das Ehepaar Andrea und Holger Fehr, zeigt das Ölgemälde eine Musikszene - konkret das Konzert eines Klavierquartetts. Was könnte passender für den Saal der Oberen Burg sein! Der Vorstand des Förderkreises bedankt sich herzlich; die Besucher der nächsten Veranstaltungen können sich auf einen neu gestalteten Saal freuen.

21. Januar 2021: Bildgeschenk der VR Bank Rhein-Mosel eG

Auch in Corona-Zeiten gibt es hin und wieder noch erfreuliche Nachrichten:  Bedingt durch die Schließung der Filiale in Rheinbreitbach hat sich die VR Bank mit Herrn Krebs als Teamleiter entschlossen, dem Förderkreis ein Bild der Oberen Burg zu schenken, das bislang im Büro des Filialleiters zu bewundern war. Gemalt von Franz Weiler im Jahr 1995 zeigt es die Obere Burg im Frühling. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Krebs und wird dem Bild einen angemessenen Platz im Veranstaltungssaal einräumen.

12. Januar 2021: Vorläufige Programmübersicht

Da es derzeit weiterhin leider nicht möglich ist, eine solide und druckreife Planung für unser Veranstaltungsprogramm 2021 vorzulegen, wir aber andererseits eine gewisse Perspektive für das kulturelle Leben in Rheinbreitbach geben wollen, hat sich der Vorstand entschlossen, eine vorläufige Übersicht über die geplanten Veranstaltungen zu veröffentlichen. Sie finden diese Übersicht auf unserer Website unter "Programm". Natürlich hoffen wir alle gemeinsam mit den Künstlern, Ihnen möglichst viele dieser Veranstaltungen auch wirklich bieten zu können - aber weitere Änderungen sind möglich.

8. Oktober 2020: Beth & Flo schicken Videolink

Die beiden holländischen Pianistinnen Beth & Flo, deren Konzert vom 11. Oktober 2020 auf den 10. Oktober 2021 verschoben werden musste, haben speziell für das Rheinbreitbacher Publikum ein Video produziert, mit dem sie noch einmal um Entschuldigung bitten und - wie wir finden - "Appetit" auf ihren Auftritt machen. Schauen Sie doch mal rein: (https://www.youtube.com/watch?v=k3iZoOB_-_s). 

Vorstand wieder komplett: Mitgliederversammlung wählt Michael Tillmann

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 8. September wurde Michael Tilmann einstimmig als neuer Schatzmeister in den Vorstand des Förderkreises gewählt. Diese Nachwahl war erforderlich geworden, da die langjährige Schatzmeisterin Hildegard Zimmermann im Frühjahr diesen Jahres verstorben war. Mit Unterstützung ihres Mannes hatte sie im Herbst 2019 noch für eine reibungslose und ordnungsgemäße Übergabe der Finanzgeschäfte gesorgt. Der Vorstand wird Hildegard Zimmermann in dankbarer Erinnerung behalten.

Vorstand trauert um Hildegard Zimmermann

Der Vorstand des Förderkreises Obere Burg Rheinbreitbach e.V. trauert um seine langjährige Schatzmeisterin Frau Hildegard Zimmermann. Seit Gründung des Förderkreises 1992 war sie Mitglied des Vorstands und hier für die Finanzen zuständig. Diese schwierige Aufgabe hat sie über viele Jahre mit großem Einsatz und hoher Kompetenz erfolgreich bewältigt. Mitte 2019 hatte sie ihr Amt krankheitsbedingt niederlegen müssen. Noch Anfang Dezember hatte der Vorstand Hildegard Zimmermann beim traditionellen Gänseessen zum Ehrenmitglied ernannt, um ihre Verdienste zu würdigen, und dabei der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sie noch lange an den Aktivitäten des Förderkreises teilhaben könne.

 

Doch am 14. Januar 2020 starb Hildegard Zimmermann nach kurzer schwerer Krankheit.  Der Vorstand ist ihr zu großem Dank verpflichtet und wird ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.