Wiederaufnahme der Veranstaltungen im Herbst!?

 

Liebe Freunde der Veranstaltungen des Förderkreises Obere Burg,

 

In der Hoffnung, dass Veranstaltungen ab September wieder möglich sein könnten, versuchen wir derzeit, in einer größeren Umplanung für 2020/21 einerseits die ausgefallenen Veranstaltungen nachzuholen, andererseits das Restprogramm für 2020 sowie auch die bereits für 2021 bereits fest geplanten Aktivitäten durchzuführen. Um ggf. ab September noch notwendige Abstandsregelungen einhalten zu können – was in der Oberen Burg unmöglich erscheint -, haben wir auch die Möglichkeit ins Auge gefasst, übergangsweise in einen anderen Veranstaltungsort, z.B. in den Bürgersaal der Hans-Dahmen-Halle auszuweichen. Dies wird zurzeit mit der Gemeinde und Ortsbürgermeister Roland Thelen diskutiert. Wir als Vorstand sind mit Herrn Thelen der Meinung, dass kreative Notlösungen allemal besser sind, als alle Veranstaltungen bis auf weiteres abzusagen. Wir hoffen dann auf Ihren regen Besuch - auch in einem veränderten Ambiente. Alle bislang beispielsweise über die MiniAbos gekauften Karten behalten dafür natürlich ihre Gültigkeit.

  

Über die konkrete Entwicklung werden wir Sie hier auf unserer Website (www.obere-burg.de/aktuelles) und in der Presse rechtzeitig informieren.

 

Absage/Verschiebung der Veranstaltungen bis zur Sommerpause

Liebe Freunde der Veranstaltungen des Förderkreises Obere Burg,

 

aufgrund der Corona-Pandemie sieht sich der Förderkreis Obere Burg leider gezwungen, die beiden vor der Sommerpause geplanten Veranstaltungen - Kabarett mit Anka Zink am 17. Mai und Gute-Laune-Musik mit Red Herring am 7. Juni  - abzusagen. Wir sind bereits mit den Künstlern bzw. deren Agenturen im Gespräch und versuchen, diese sowie die beiden im März und April ausgefallenen Veranstaltungen nachzuholen. Gekaufte Karten - beispielsweise aus den MiniAbos - behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Wir hoffen, dass wir nach der Sommerpause am 13. September mit der Wein-Comedy unser Programm wieder aufnehmen können.

Absage/Verschiebung "Beethoven - dat dat dat darf" mit Konrad Beikircher  am 19. April

 

Liebe Freunde der Veranstaltungen des Förderkreises Obere Burg,

 

wie sicherlich von Ihnen schon befürchtet, müssen wir nun auch den für den 19. April geplanten Kabarett-Abend mit Konrad Beikircher absagen. Wir sind aber bereits mit seiner Agentur im Gespräch und versuchen einen neuen Termin zu finden, möglicherweise im Oktober 2020.

 

Für Beethoven-MiniAbonnenten: Die von Ihnen gekauften Karten behalten natürlich wieder ihre Gültigkeit für die nachzuholende Veranstaltung im Herbst. Falls Sie an dem neuen Termin verhindert sein sollten, können wir Ihnen auf Wunsch alternativ auch Karten für eine andere Veranstaltung anbieten.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Absage/Verschiebung Beethoven-Klavierabend am 22. März

Liebe Freunde der Veranstaltungen des Förderkreises Obere Burg,

 

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Förderkreis Obere Burg - auch durch den neuen Erlass der Landesregierung RLP - gezwungen ist , den für kommenden Sonntag geplanten Beethoven-Klavierabend in der Oberen Burg Rheinbreitbach abzusagen. Wir planen, die Veranstaltung im Herbst 2020  nachzuholen; gekaufte Karten behalten dafür natürlich ihre Gültigkeit. Sollten Sie an dem neuen, noch festzulegenden Termin verhindert sein oder die Karten jetzt erst einmal zurückgeben wollen, können Sie dies bei den VVK in Bad Honnef und Unkel oder am Sonntag, 22.3., zwischen 17 und 18 Uhr in der Oberen Burg tun. Der Kartenpreis wird Ihnen dann erstattet.

 

Für Beethoven-MiniAbonnenten: Auch für Sie behalten die gekauften Karten natürlich ihre Gültigkeit für die nachzuholende Veranstaltung im Herbst. Falls Sie an dem neuen Termin verhindert sein sollten, können wir Ihnen auf Wunsch alternativ auch Karten für eine andere Veranstaltung anbieten.

 

22. März, 19 Uhr: Beethoven-Klavierabend mit Angela-Charlott Linckelmann

 Die Pianistin und leidenschaftliche Musikpädagogin Angela-Charlott Linckelmann, die u.a. bei Alfons Kontarsky in Salzburg und Rudolf Buchbinder in Basel studierte, gestaltet für uns einen abwechslungsreichen Beethoven-Klavierabend mit Werken aus den Jahren 1798 bis 1824.

Ihr Programm führt zunächst von den ungewöhnlichen c-Moll-Variationen über die frühe E-Dur-Sonate op. 14, Nr. 1 bis zu den späten Bagatellen op.126. Im zweiten Teil bringt sie zwei Meisterwerke des reifen Komponisten zur Aufführung, nämlich seine geniale Fantasie op.77 und seine einzige programmatische Sonate „Les Adieux“.

Freuen Sie sich auf diesen musikalischen Genuss, mit dem nun auch in der Oberen Burg das Beethoven-Jahr eingeläutet wird.

  

Einlass ab 18:30 Uhr!

 

          Vorverkauf  (Eintritt 18 €):

          Rosen Apotheke, Rheinbreitbach (Tel.: 02224 / 71354)   

          Hutsalon Mertesacker, Bad Honnef (Tel.: 02224 / 74362)

          Blumengeschäft „Blütenzauber“, Unkel (Tel.: 02224 / 71360)

 

1. März 2020, 15 Uhr: "Hase und Igel" - der Puppenspieler kommt

Herr Langohr ist ohnehin kein besonders freundlicher Zeitgenosse, aber als ausgerechnet ein Igel im Nachbarhaus einzieht, ist seine Laune endgültig im Keller. Und so fängt der Hase an, den neuen Nachbarn nach Strich und Faden zu ärgern und sich über dessen kurze Beine lustig zu machen. Doch als er den Igel zu einem Wettlauf herausfordert, hat er nicht mit der klugen Igelfrau gerechnet, die sich eine tolle List einfallen lässt...

Seit über 20 Jahren ist Gerd J. Pohl mit seinem Piccolo Puppentheater umjubelter Stammgast in der Oberen Burg. In diesem Jahr bringt er mit "Der Hase und der Igel" wieder ein Grimm-Märchen nach Rheinbreitbach und hat um die alte Geschichte herum ein neues Kasperstück geschrieben, bei dem Kinder ab drei Jahren viel mitmachen können.

 

 Vorverkauf (Kinder ab 3 Jahren zahlen 2,50 €,  Erwachsene 5,00 €):

 Rosen Apotheke, Rheinbreitbach (Tel.: 02224 / 71354)  

 Hutsalon Mertesacker, Bad Honnef (Tel.: 02224 / 74362)    

 Blumengeschäft „Blütenzauber“, Unkel (Tel.: 02224 / 71360) 

       

Januar 2020: Trauer um Ehrenmitglied Hildegard Zimmermann

Der Vorstand des Förderkreises Obere Burg Rheinbreitbach e.V. trauert um seine langjährige Schatzmeisterin Frau Hildegard Zimmermann. Seit Gründung des Förderkreises 1992 war sie Mitglied des Vorstands und hier für die Finanzen zuständig. Diese schwierige Aufgabe hat sie über viele Jahre mit großem Einsatz und hoher Kompetenz erfolgreich bewältigt. Mitte 2019 hatte sie ihr Amt krankheitsbedingt niederlegen müssen. Noch Anfang Dezember hatte der Vorstand Hildegard Zimmermann beim traditionellen Gänseessen zum Ehrenmitglied ernannt, um ihre Verdienste zu würdigen, und dabei der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sie noch lange an den Aktivitäten des Förderkreises teilhaben könne.

 

Doch am 14. Januar 2020 starb Hildegard Zimmermann nach kurzer schwerer Krankheit.  Der Vorstand ist ihr zu großem Dank verpflichtet und wird ihr stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

November 2019: Jahresprogramm 2020 ist da - Neu: MiniAbos für 49 €

Das Jahresprogramm für die Veranstaltungen im Jahr 2020 liegt seit ein paar Tagen gedruckt vor und ist auch auf unserer Website eingestellt.

 

Als Neuheit hat der Förderkreis zwei sog. Mini-Abos zum Sonderpreis von 49 € aufgelegt: ein Beethoven- MiniAbo für die drei seinem 250. Geburtstag gewidmeten Veranstaltungen (März, April und Oktober)  sowie ein Kabarett-MiniAbo für die Veranstaltungen im Februar, Mai und September. Nach Überweisung auf unser Konto bei der Volksbank (DE56 5746 0117 0005 8149 19) liegen die Karten für Sie an der Abendkasse jeweils bereit oder können auf Wunsch auch zugeschickt werden. Weitere Einzelheiten zu den MiniAbos finden Sie auf der Rückseite des gedruckten Programms und auf unserer Website unter dem Link "Programm".

9. Dezember 2019: Hildegard Zimmermann zum Ehrenmitglied ernannt

Auf seinem traditionellen Gänseessen zum Advent hat der Vorstand des Förderkreises Obere Burg am 9. Dezember sein langjähriges Vorstandsmitglied Hildegard Zimmermann zum Ehrenmitglied des Förderkreises ernannt. Hildegard Zimmermann hat sich bereits 1992 als Gründungsmitglied und seitdem als Schatzmeisterin mit großem Einsatz und ausgezeichneter Kompetenz in den finanziellen Angelegenheiten um den Förderkreis verdient gemacht. Im Sommer 2019 musste Frau Zimmermann ihr Amt krankheitsbedingt zur Verfügung stellen. In Anerkennung und Würdigung ihrer großen Verdienste wurde sie nun in den kleinen Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen, zu dem neben Frau Zimmermann Kammersängerin Prof. Edda Moser, Hans-Jürgen Plump (Seniorchef des Medienhauses Plump) und Willi Pauli (MEPA) gehören.